Möglichkeiten & Empfehlungen

Parkett-Oberflächen

Erst die richtige Versiegelung macht aus Parkett einen widerstandsfähigen Bodenbelag.

Erst die richtige Versiegelung macht aus Parkett einen widerstandsfähigen Bodenbelag. Welche Oberflächenbehandlung für Ihren Boden die richtige ist, hängt von mehreren Faktoren ab:

  1. Wo verlegen Sie Ihren Boden?
  2. Wie stark wird er beansprucht?
  3. Wieviel Aufwand möchten Sie in die Pflege stecken?

Außerdem unterscheiden sich die Arten der Oberflächenbehandlung optisch voneinander. Hierfür gibt es mehrere Möglichkeiten.

Parkett-Oberfläche: Öl

Geölte Parkettböden haben einen natürlichen, matten Farbton. Bei der Bodenpflege dringt das Öl tief in das Holz ein und imprägniert dieses. Das verhindert das Einsickern von Flüssigkeiten.

Das Ölen hat einige Vorteile:

  • Ihr Boden ist weniger kratzempfindlich und trägt zu einem guten Raumklima bei.
  • Durch die offenporige Oberfläche nimmt Ihr Boden Feuchtigkeit aus der Luft auf und gibt sie wieder ab.

Reinigung & Pflege:

  • Staubsaugen und gelegentliches nebelfeuchtes Wischen mit Bodenseife reichen aus.
  • Je nach Beanspruchung ist eine regelmäßige Pflege ca. alle 12 Monate erforderlich.
  • Die speziellen Pflegeprodukte trocknen schnell, härten gut aus und sind biologisch abbaubar.
Parkett-Oberfläche: Öl-Wachs-Kombination

Eine Alternative zu reinen Ölen sind Öl-Wachs-Systeme. Hier dringt das Öl tief in die Poren des Parketts ein, während das Wachs auf der Oberfläche bleibt.

Vorteile der Öl-Wachs-Parkettoberfläche:

  • Es wirkt rutschhemmend, schmutz- und wasserabweisend.

Reinigung & Pflege:

  • Staubsaugen und gelegentliches nebelfeuchtes Wischen mit Bodenseife reichen aus.
  • Je nach Beanspruchung ist eine regelmäßige Pflege ca. alle 12 Monate erforderlich.
  • Die speziellen Pflegeprodukte trocknen schnell, härten gut aus und sind biologisch abbaubar.
Parkettoberfläche: Lack / Versiegelung

Versiegelte Parkettböden haben eine glänzende oder matt lackierte Oberfläche.

Vorteile von Lackierung / Versiegelung von Parkettböden:

  • Sie ist generell strapazierfähiger als die von geölten und gewachsten Böden.
  • Ein weiteres Argument für das Versiegeln von Parkett ist die leichtere Pflege.

Aber ein versiegelter Parkettboden birgt auch Nachteile:

  • Er ist rutschiger als geölter oder gewachster Boden und fühlt sich durch die Versieglung weniger wie Holz an.
  • Zudem beeinflusst er das Raumklima nicht positiv, da die Holzporen verschlossen sind.
  • Sie können den Boden nicht partiell ausbessern.